„Rosdorf singt“

Rosdorf singt

Unter diesem Motto hatte der Kulturring Rosdorf e.V. alle singfreudigen Personen zu einem „offenem Singen“ am 06. Juni 2018 eingeladen. Trotz hochsommerlichen Außentemperaturen hatten sich etwa 85 Personen voller Spannung auf das bevorstehende Ereignis eingelassen und im Saal des Gemeindezentrums in Rosdorf versammelt.

Rosdorf singtFür Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung engagierte sich Vicki Bönninger, stellvertretende Vorsitzende des Kulturringes und Leiterin des Rosdorfer Frauenchores „Choralle“. Diese Damen haben mit „Lollipop“ gerne den „Takt“ dieser „Chorprobe“ angegeben. Betextete Notenblätter wurden per Beamer an die Wand gezaubert. Vorstandsmitglied Stefan Wurps stimmte seine Gitarre, ölte die Stimme und los´ ging`s mit dem Einsingen des vielsagenden Kanons „Steh auf“. Schon da waren fröhliche Gesichtsausdrücke der Sängerschar sichtbar.

Im zweiten Teil dieser Veranstaltung ging es dann zur „Sache“. Mit Marmor, Stein und Eisen bricht“ wurde auch die letzte gesangliche Hürde der SängerInnen gebrochen. Lieder wie „Ein Bett im Kornfeld“, „Das bisschen Haushalt“, „Caprifischer“, „Freedom“, „Mamaliye“, Eviva Espana“ und weitere „Klassiker“ führten einige Mitwirkende in eine singende und tänzerische „Ekstase“.

Rosdorf singtAlle TeilnehmerInnen freuten sich über dieses harmonische und freundschaftliche Angebot und bedauerten einen viel zu schnellen Zeitverlauf.

Der Kulturring Rosdorf e.V. landete einen Volltreffer und für Mitwirkende vielleicht Motivation zu einem chorischen Vereinsanschluss in der Gemeinde Rosdorf.

Text und Fotos: Ewald Marten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.